SESC Tag 8 – Vorbereitungen

18.03.2017 – Lange ausschlafen können wir zu Hause – hier in Ägypten schon bei Sonnenaufgang am Auto gearbeitet. Doch vorher lassen wir es uns nicht nehmen, dem SunRiser alle Ehre zu machen und ihn vor in Orange getauchter Wüstenkulisse zu fotografieren.

Foto: Ali Magdy Hafez

Foto: Ali Magdy Hafez

 

Im Anschluss geht es sofort zur Werkstatt, um bis 10 Uhr den Großteil des Scrutineerings erledigt zu haben. Auch registrieren müssen wir uns noch. Das heißt für Timo, Felix, Sophia und Sidd, unseren neu gewonnenen Fahrer, die Stunde der Waage. Da wir so viele Teammitglieder wie möglich mitnehmen wollen, melden wir auch einen Beifahrer an, den wir dann im Rennen stündlich wechseln.

Die technische Abnahme – Foto: Ali Magdy Hafez

Als wir fast alle grünen Klebepunkte von den Observern bekommen haben geht es auf zur letzten Station, dem dynamischen Scrutineering. Der Weg dorthin wird unsere Testfahrt mit den Ägyptern. Beim Dynamik-Check müssen wir zeigen, wie schnell das Auto ist und Geschick im Fahren von Slaloms beweisen. Mit links bestehen wir den Test und wir wissen, dass der SunRiser noch viel mehr kann.

Der SunRiser – wie immer – im Mittelpunkt ;)

Nachdem die die beiden Challenger und unser Cruiser fertig sind, geht es in einer langen Karawane auf Tour innerhalb des Somabay Resorts. Vor den verschiedenen Hotels machen wir Fotos mit den Autos, als langsam ein Sandsturm heranzieht. Schnell kehren wir zurück zum Werkstattzelt, um vor dem Rennen mit den Ägyptern das Reifenwechseln zu üben, bevor der Sturm zu stark wird.

Danach geht es zum Sheraton Hotel für die Siegerehrung der Global Hybrid Electric Challenge. Wir sehen die Trophäen und träumen davon bald auch eine solche in den Händen zu halten.

 

 

 

Diese Seite weiterempfehlen...

Kommentare sind geschlossen