SESC – Die Sonne ist das Ziel

Ankunft in Ägypten

Nach Monaten der Vorbereitung ist es nun soweit und die Aufregung weicht der Vorfreude:

Mit dem Allstar Team schickt die Hochschule Bochum acht erfahrene SolarCar Mitglieder zur zweiten United Solar Challenge, der Somabay Egyptian Solar Challenge (SESC), die vom 17. bis 22.03.17 in Ägypten stattfindet. Bei der SESC, die Mitglied im Dachverband „International Solarcar Federation“ ist, dem auch die Welt- und Europameisterschaft im Sonnenrennen angehören, kommt es auf den 1300 km besonders auf strategisches Geschick, Teamfähigkeit und Souveränität auf unbekannten Straßen an. Antrieb ist dabei – wie immer – die Leidenschaft für das Projekt und die reine Energie der Sonne.

Als eines der bekanntesten Teams müssen sich die Bochumer unter anderem gegen den mehrmaligen holländischen Weltmeister Nuon, das französische Team Eco Solar Breizh und die Italiener Futuro Solare behaupten.

Erster Teil des Teams ist bereits angekommen

Die Veranstaltung bietet neben dem Rennen erstmalig auch den wissenschaftlichen Austausch internationaler Teams mit Hochschulen Nordafrikas und dem Nahen Osten. Der Partner Bochums ist die Universität von Kairo mit ihrem Team Solar Electric Vehicle-CUT, die zum ersten Mal ein Solarauto bauen wollen. Die perfekte Symbiose also: Die ägyptischen Studenten stehen den Bochumern im Rennen zur Seite und können dabei von den Erfahrungen des eingespielten Teams profitieren.

Inzwischen sind Matthias Drossel, Timo Kelm, Yago Elbrecht und Geron Löbbe gut in Kairo angekommen, haben den thyssenkrupp SunRiser aus seiner Transportkiste befreit und sich mit dem ägyptischen Team getroffen.

Nachzügler

Felix Burmeister, Nicolas Reinecke, Anna Panteleeva und Sophia Rißler treten am 10.03 den Flug nach Kairo an.

Ab Freitag werden sie täglich vom Rennen berichten.

Ihr dürft gespannt sein!

Ein Kommentar

  1. Pingback:Erstmals zwei deutsche Solarautos am Start – perpetu-blog

Kommentare sind geschlossen