Europameisterschaft der Sonnenwagen startet

Unterwegs in Australien: SolarWorld GT
Sieben Teams haben sich bisher verbindlich angemeldet, sie kommen aus der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, der Türkei, Frankreich und natürlich Deutschland. Am 11. und 12. Oktober 2014 wird in vier Disziplinen ermittelt, wer sich Europameister nennen darf. Die Hochschule Bochum will mit zwei Solarmobilen auf die Piste. Außer dem Suncruiser soll auch der Weltumrunder SolarWorld GT zeigen, dass er noch konkurrenzfähig ist.

Neben zwei Kurzstreckenrennen und der Teampräsentation steht im Mittelpunkt der Langstreckenwettbewerb „Die neun Stunden von Zolder“, der am Samstag, dem 11.10.2014 um 9 Uhr starten wird. Wer hier die meisten Runden auf der ehemaligen Formel-1-Strecke absolviert, hatte beste Chancen auf den Gesamtsieg. Dabei zählt weniger die Höchstgeschwindigkeit, sondern vor allem die strategische Wahl des richtigen Tempos für die zur Verfügung stehende Energie, die während des Rennens nur von der Sonne kommen darf.
Die Veranstalter sorgen zusätzlich zum Wettbewerb für ein attraktives Rahmenprogramm rund um die Elektromobilität. Ein Kongress und eine Ausstellung mit Elektrofahrzeugen und E-Motorrädern präsentiert die ganze Vielfalt der Elektromobilität.

Kommentare sind geschlossen